logo

TOO young TO DIE: Karen Carpenter – Sehnsucht nach Leben

In den frühen 70ern – der Zeit der Drogen, des Vietnamkriegs und der Charles-Manson-Morde – verkörpert ein Geschwisterpaar wie aus dem Bilderbuch das andere, saubere Amerika: die Carpenters. Ihr Sound ist meilenweit entfernt vom zeitgenössischen Rock: Easy Listening, harmonieselig, ausgetüftelte Arrangements von Richard Carpenter, der entrückte Gesang seiner Schwester Karen. Als die beiden bei A&M Records, dem damals besten Label der USA, einen Plattenvertrag unterschreiben, ist Karen gerade 19 Jahre alt. Ein Jahr später sind sie bereits auf Platz eins der Charts. 13 Jahre später, mit nur 32 Jahren stirbt Karen Carpenter an den Folgen ihrer Magersucht. Sie ist die erste Anorexie-Tote des Pop.


Auftraggeber: ARTE
Produzent: Leopold Hoesch
Produktionsfirma: BROADVIEW TV GmbH
Drehbuch und Regie: Jobst Knigge
Producer: Anja Booth
Redaktion: Thorben Bockelmann
Dokumentarfilm, ARTE, 08. März 2019 um 21.45 Uhr