logo

Die Eiserne Zeit – Lieben und Töten im Dreißigjährigen Krieg

… so nannten Überlebende den Dreißigjährigen Krieg, der von 1618 bis 1648 in Europa tobte.

Dieser Krieg ist von den Menschen damals als ein großes, katastrophales Ereignis erlebt worden. Ein Krieg um Religion und die Macht in Europa. Was als regionaler Konflikt zwischen böhmischen Rebellen und dem Habsburger Kaiser begann, wuchs nach und nach zu einem Flächenbrand gigantischen Ausmaßes an. Millionen von Menschen verloren ihr Leben. Ganze Landstriche wurden durch Seuchen und Hungersnöte entvölkert. Aber am Ende dieses Krieges stand auch die Idee eines neuen Europas.

Die Doku-Dramaserie erzählt den Dreißigjährigen Krieg aus Sicht derjenigen, die ihn hautnah erlebten: wie der Söldner Peter Hagendorf, die „Winterkönigin“ Elisabeth Stuart, der berühmte Maler Peter Paul Rubens oder die „graue Eminenz“ Father Joseph. Ihre fesselnden Berichte, Briefe und Tagebuchaufzeichnungen verdichtet die Serie zu einem faszinierenden, emotionalen Zeitgemälde. Zur hochkarätigen Besetzung gehören u.a. Gloria Endres de Oliviera („Berlin Babylon“), Thomas Gerber („Ku’damm 56“), Anna König („Ku’damm 56“) und Christin Nicols („Deutschland ’86“).

Acht Monate begleitete ich die Produktion dieser sechs Dokumentarfilme als Creative Producer für den Bereich Archiv und Recherche.

Regie: Philippe Bérenger, Henrike Sandner
Autor: Yury Winterberg
http://looksfilm.tv/de/die-eiserne-zeit
Dokumentarfilm, ARTE, 13. Oktober 2018 und 20. Oktober 2018